News

Jul 02

Über 100 Jahre im Schuldienst

Drei langjährige Lehrer verlassen die Kerschensteiner-Schule

In den nächsten sechs Wochen sind Sommerferien. Drei Lehrer von der BBS II Delmenhorst kommen nach den Ferien im August nicht zurück. Sie bleiben im wohlverdienten Ruhestand. Viele Jahre waren sie für die Aus- und Weiterbildung von tausenden Schülerinnen und Schülern verantwortlich.

Oberstudienrat Detlef Weiß ist seit 1983 an der Kerschensteiner – Schule. Nach seinem ersten Studium zum Diplom-Ingenieur „Elektrotechnik, Schwerpunkt Nachrichtenverarbeitung“ studierte er das Lehramt für die Sekundarstufe II mit Technik und Arbeitsrecht sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Da 1983 keine Stelle in der Elektrotechnik frei war, erhielt Weiß das Angebot sich zwei Jahre in das Berufsfeld „Farbtechnik und Raumgestaltung“ einzuarbeiten. Seit dieser Zeit gehörte er zum festen Bestandteil der Ausbildung von Malerinnen und Malern sowie Fahrzeuglackierer und Fahrzeuglackiererinnen, implementierte neue Technologien in den Unterricht und war Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss der Maler und Fahrzeuglackierer.

Studienrätin Christa Delekat absolvierte zunächst eine Ausbildung zur Hauswirtschaftsleiterin in Bremen und Berlin. Von 1979 bis 1983 studierte sie das Berufsschullehramt in Hannover mit den Fächern Ernährung und Englisch. Nach dem Referendariat an der BBS I in Leer unterrichte sie dort bis 1986. Im Februar 1983 wechselte Christa Delekat an die Kerschensteiner – Schule und unterrichte Englisch in allen Schul- und Klassenformen, die Englisch in der Stundentafel hatten. Gleichzeitig bildete sie unzählige Auszubildende im Nahrungsgewerbe aus: Bäcker und Bäckerinnen, Fleischer und Fleischerinnen, Verkäufer und Verkäuferinnen für das Lebensmittelhandwerk (Bäckerei, Fleischerei). Von 1985 bis 2001 war sie außerdem Mitglied in den Prüfungsausschüssen der vier Ausbildungsberufe. 2001 wurde das Berufliche Gymnasium Ökotrophologie eingeführt. Dies bildete für Christa Delekat einen neuen Schwerpunkt: Dort war sie immer Klassenlehrerin der elften Klassen und Tutorin in Jahrgängen 12 und 13. Sie unterrichte Englisch, den „Leistungskurs“ Ernährung und war 15 Jahre als Prüferin für das Abitur „Ernährung“ aktiv. Die jährliche Klassenfahrt mit dem elften Jahrgang nach Prag war immer eine Besonderheit und so war Christa Delekat insgesamt 15 Mal in Prag.

Studiendirektor und stellvertretender Schulleiter Manfred Radtke verlässt nach über 35 Jahren die Kerschensteiner-Schule und kann auf einen erfolgreichen Schuldienst zurückblicken:
In den 1970er Jahren studierte er Maschinenbaum zum Diplom Ingenieur. Von 1980 – 1983 nahm er an einem Aufbaustudium für das Lehramt an berufsbildenden Schule mit den Fächern Metalltechnik und Mathematik teil. Anschließend absolvierte er das Referendariat an der BBS II Delmenhorst und wurde 1987 zum Studienrat ernannt.  In den 90er Jahren war er mit der Organisation der Schul-EDV mit dem Schwerpunkt der Zeugnisschreibung beauftragt und arbeitete von 2000 – 2005 im Personalrat als Personalratsvorsitzender mit. 2001 wurde er zum Oberstudienrat befördert. Fünf Jahre später wurde er zum Studiendirektor für die Koordinierung schulfachlicher Aufgaben (Berufliches Gymnasium, Fachoberschule) ernannt.
Manfred Radtke unterrichtete vorwiegend an den Beruflichen Gymnasien. In den ersten 15 Jahren war er auch an den Fachoberschulen tätig und bildete die Industriemechaniker aus. Außerdem war er im Prüfungsausschuss der IHK Oldenburg für Industriemechaniker, Mitglied des Schulvorstandes der BBS II Delmenhorst, Mitglied des Berufsbildungsausschusses der Handwerkskammer Oldenburg und arbeitete im Qualitätsmanagement der BBS II Delmenhorst.
2010 wurde Manfred Radke stellvertretender Schulleiter und leitete von 2013 – 2014 für 16 Monate die Kerschensteiner – Schule kommissarisch. Eigentlich wäre Manfred Radtke bereits im letzten Jahr pensioniert worden, aber er verlängerte auf eigenen Wunsch seine Dienstzeit um ein Jahr. Im kommenden Schuljahr wird er dem Beruflichen Gymnasium sogar für ein weiteres Jahr mit wenigen Unterrichtsstunden „Mathematik“ zur Verfügung stehen.

Schulleiter Ulrich Droste bedankte sich bei den drei zukünftigen Pensionären in einer Feierstunde für die geleistete pädagogische Arbeit mit tausenden Schülerinnen und Schülern und wünschte alles Gute für die Zukunft.