fbpx

Elektrotechnik

Übersicht

Berufsfachschule Elektrotechnik

Ausbildungsziele

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik vermittelt eine breite berufliche Grundbildung für nahezu alle Berufe des Berufsfeldes Elektrotechnik. Sie beinhaltet eine einjährige fachpraktische und fachtheoretische Ausbildung sowie eine weiterführende Allgemeinbildung.

Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  •  Deutsch/Kommunikation
  •  Fremdsprache/Kommunikation
  •  Politik
  •  Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie mit den Lernfeldern:

  • Elektrotechnische Systeme
  • Elektrische Installation
  •  Steuerungen
  • Informationstechnische Systeme

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis mit den Lernfeldern:

  • Elektrotechnische Systeme
  • Elektrische Installation
  •  Steuerungen
  • Informationstechnische Systeme

Betriebspraktikum (4 Wochen)

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in diese Schulform sind ein befriedigender Hauptschulabschluss und der Nachweis über eine ärztliche Untersuchung hinsichtlich der Tauglichkeit für die Berufe des gewählten Berufsfeldes.

Abschlussprüfung

Am Ende des Schuljahres wird in der Berufsfachschule Elektrotechnik eine Abschlussprüfung in den Lernbereichen Fachtheorie und Fachpraxis durchgeführt.

Berechtigungen

Der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule Elektrotechnik führt

  • zur Zugangsberechtigung in die Klasse II der Berufsfachschule Technik, die mit dem Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder dem Erweiterten Sekundarabschluss I abschließt.
  • zur Erfüllung der Schulpflicht, wenn kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird.
  • zur möglichen Anrechnung auf die nachfolgende Ausbildungszeit in einem Beruf des Berufsfeldes Elektrotechnik bei mindestens ausreichenden Leistungen in Fachtheorie und Fachpraxis.
Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung

Berufsfachschule Elektronik für Realschulabsolventen/innen

Ausbildungsziele

Die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik für Realschulabsolventinnen/Realschulabsolventen vermittelt eine breite berufliche Grundbildung für nahezu alle Berufe des Berufsfeldes Elektrotechnik. Sie beinhaltet eine einjährige fachpraktische und fachtheoretische Ausbildung sowie eine weiterführende Allgemeinbildung auf einem erhöhten Anforderungsniveau.

Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache/Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie mit den Lernfeldern:

  • Elektrotechnische Systeme
  • Elektrische Installation
  • Steuerungen
  • Informationstechnische Systeme

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis mit den Lernfeldern:

  • Elektrotechnische Systeme
  • Elektrische Installation
  • Steuerungen
  • Informationstechnische Systeme

Betriebspraktikum (4 Wochen)

Aufnahmevoraussetzungen
Voraussetzung für die Aufnahme sind der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand und eine ärztliche Untersuchung hinsichtlich der Tauglichkeit für die Berufe des Berufsfeldes Elektrotechnik.
Abschlussprüfung

Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung im berufsbezogenen Lernbereich Theorie und im berufsbezogenen Lernbereich Praxis statt.

Berechtigungen
Der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule Elektrotechnik führt
  • bei Vorliegen bestimmter Leistungen zum Erweiterten Sekundarabschluss I, der nach Maßgabe der Aufnahmebedingungen zum Besuch jeder Schule im Sekundarbereich II, z. B. des Fachgymnasiums Technik, berechtigt.
  • zur Erfüllung der Schulpflicht, wenn kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird.
  • zur möglichen Anrechnung auf die nachfolgende Ausbildungszeit in einem Beruf des Berufsfeldes Elektrotechnik bei mindestens ausreichenden Leistungen in Fachtheorie und Fachpraxis.
Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung

zweijährige Berufsfachschule Technik (2. Klasse)

Ausbildungsziele

Die Klasse 2 dieser Schulform vertieft und festigt die in der einjährigen Berufsfachschule erworbene Grundbildung für technische Berufe und führt zum Sekundarabschluss I – Realschulabschluss.

Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache/Kommunikation
  • Mathematik
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie:

  • Lernfelder aus naturwissenschaftlichen Bereichen

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Technik kann aufgenommen werden, wer den Abschluss einer einjährigen Berufsfachschule Technik in den Fachrichtungen Metall-, Elektro-, Bau- oder Holztechnik mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzt.

Kosten

Für Kopien, div. Materialien und Bücher entstehen Kosten.

Abschlussprüfungen

Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch/Kommunikation oder Fremdsprache/Kommunikation und im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie statt.

Berechtigungen

Durch den erfolgreichen Besuch der BFT kann der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss bzw. der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung

Fachoberschule Technik

Klasse 11

Ausbildungsziele

Die Fachoberschule soll die für das Fachhochschulstudium erforderlichen Fach- und Methodenkompetenzen vermitteln und darüber hinaus die für die Berufsausübung und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben notwendigen Human- und Sozialkompetenzen fördern. Sie führt nach dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 zur Fachhochschulreife.

Der erfolgreiche Besuch kann auf eine Ausbildung mit einem Jahr angerechnet werden.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 11 der Fachoberschule kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand besitzt und einen Vertrag mit einer geeigneten Praktikumseinrichtung nachweist.

Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Technik mit den Fächern:

  • Technikgrundlagen
  • Technikschwerpunkte
Gliederung der Ausbildung

An 3,5 Tagen in der Woche wird eine praktische Ausbildung (= 960 Stunden Praktika; siehe Übersicht unten) in außerschulischen Einrichtungen durchgeführt. Der fachbezogene Unterricht (= 12 Unterrichtsstunden) wird an 1,5 Tagen pro Woche erteilt.

Praktikum
  • Das Praktikum soll in einschlägigen Betrieben oder gleichwertigen Einrichtungen auf unterschiedlichen Arbeitsplätzen abgeleistet werden und muss geeignet sein, einen möglichst umfassenden Überblick über betriebliche Abläufe sowie Inhalte einer entsprechenden Berufsausbildung zu vermitteln.
  • Die Gesamtdauer des Praktikums beläuft sich auf 960 Stunden.
  • Den Praktikumsplatz muss sich jede Schülerin/jeder Schüler selbst suchen. Eine Liste mit Praktikumsbetrieben steht zur Verfügung.
  • Der Praktikumsvertrag ist Voraussetzung für die Aufnahme in die Klasse 11 und muss daher bei der Einschulung vorliegen.

Die Schule übt die Aufsicht über die Durchführung des Praktikums aus.

Ausbildungsförderungsmittel können beantragt werden.

Klasse 12 – Schwerpunkte Metall/Elektro

Ausbildungsziele

Die Fachoberschule Technik – Klasse 12 – mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik/Metalltechnik führt zum

  • Erlangen der Fachhochschulreife,
  • Erweitern der Allgemeinbildung,
  • Vertiefen und Festigen der bisherigen fachtheoretischen und fachpraktischen Berufsausbildung.
Aufnahmevoraussetzungen

In die Klasse 12 der Fachoberschule Technik – Schwerpunkt Elektrotechnik/Metalltechnik – kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene, einschlägige Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss nachweist.

Aufgenommen werden kann auch, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss nachweist, zum Beispiel

  • den einer zweijährigen Berufsfachschule, die zu einem schulischen Abschluss führt und einem anschließenden fachbezogenen Praktikum von insgesamt 960 Stunden,

oder

  • den einer einjährigen Berufsfachschule für Realschulabsolventen/-absolventinnen und einem anschließenden fachbezogenen Praktikum von insgesamt 960 Stunden,

oder

  • den einer 11. Klasse eines Beruflichen Gymnasiums und einem anschließenden fachbezogenen Praktikum von insgesamt 960 Stunden.
Inhalte

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Technik mit Lernfeldern aus technischen Bereichen.

Berechtigungen

Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung der Klasse 12 der Fachoberschule Technik wird die Fachhochschulreife erworben. Sie berechtigt zum

  • Studium an einer (Fach-)Hochschule,
  • zum Eintritt in die Klasse 13 der Berufsoberschule,
  • zum Eintritt in die Qualifikationsphase des Beruflichen Gymnasiums Technik, sofern die Schülerin oder der Schüler die geforderte Qualifikation in der zweiten Fremdsprache besitzt.
Sonstiges

Ausbildungsförderungsmittel können beantragt werden.

Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung
Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung

Berufliches Gymnasium Technik – Schwerpunkte Metall- oder Elektrotechnik

Ausbildungsziele

Das Berufliche Gymnasium Technik ist ein berufliches Aufbaugymnasium. Die allgemeine Hochschulreife (ABITUR) wird nach einer dreijährigen Ausbildung erlangt.

Die Fächer in der Abiturprüfung

Das erste Prüfungsfach ist das beruflich orientierte Profilfach Elektrotechnik oder Metalltechnik.
Das zweite und das dritte Prüfungsfach müssen zwei der drei Fächer Deutsch oder Englisch oder Mathematik sein.
Das vierte Prüfungsfach ist Betriebs- und Volkswirtschaft.
Das fünfte Prüfungsfach kann aus Deutsch, Englisch, Spanisch, Mathematik oder Physik ergänzend gewählt werden.
Das vierte oder fünfte Prüfungsfach wird nach Wahl des Schülers/der Schülerin nur mündlich geprüft.

Inhalte
Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufliche Gymnasium Technik kann aufgenommen werden, wer den Erweiterten Sekundarabschluss I nachweist.

Für Gymnasialschüler und Gymnasialschülerinnen des G8 (Abitur nach 12 Jahren) gelten besondere Bedingungen, die wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen abklären.

Es können auch Schüler/-innen aufgenommen werden, die noch keine zweite Fremdsprache erlernt haben. Diese Schüler/-innen müssen durchgehend am Fremdsprachenunterricht in Spanisch teilnehmen.

Gliederung der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung teilt sich in eine einjährige Einführungsphase (Klasse 11) und eine zweijährige Qualifikationsphase (Klasse 12 und Klasse 13) auf.

Eine der Zielsetzungen in der Einführungsphase ist es, – mit Rücksicht auf die verschiedenen Vorkenntnisse der Schüler/-innen – in den Profil-, Kern- und Ergänzungsfächern die notwendigen theoretischen Grundlagen für eine erfolgreiche Teilnahme in der Qualifikationsphase zu schaffen.

Außerdem wird zu Beginn der Einführungsphase in die Theorie der beiden beruflichen Profilfächer Elektrotechnik und Metalltechnik eingeführt. Danach wählt jeder Schüler/jede Schülerin entsprechend seiner/ihrer Neigung eines der beiden Profilfächer bis zum Abitur.

In der Qualifikationsphase werden die Inhalte in den Profilfächern, den Kernfächern und den Ergänzungsfächern vertieft und die vorgeschriebenen Qualitätsstandards für das Zentralabitur vermittelt. Der Schwerpunkt liegt im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich.

Berechtigungen

Mit dem erfolgreichen Ablegen der Abiturprüfung nach Klasse 13 des Beruflichen Gymnasiums Technik wird die allgemeine Hochschulreife erlangt. Sie berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

Anmeldung

Klicken Sie auf den Button um das Anmeldeformular und das Informationsblatt als PDF-Datei herunterzuladen. Wenn Sie das Formular ausdrucken wollen, benötigen Sie ein entsprechendes Programm.

Bitte reichen Sie für die Anmeldung auch die folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • Falls das noch nicht vorhanden ist, eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses.
Anmeldung

Fachschule Elektrotechnik (Technikerschule) in Vollzeit

Ausbildungsziele

Die zweijährige Fachschule Elektrotechnik – Technikerschule – wendet sich an Fachkräfte aus Industrie und Handwerk, die einen beruflichen Aufstieg planen. Im Zentrum dieser Ausbildung stehen die Energie- und Anlagentechnik. Die moderne Ausstattung unserer Schule mit Lehrmitteln, EDV-Anlagen und Maschinen gewährleistet eine Qualifikation auf dem aktuellen Stand der Technik. Von Studierenden, die ihre Ausbildung selbst finanzieren, beispielsweise über das Meister-BAföG, erheben wir als staatliche Schule keine Studiengebühren und keine Prüfungsgebühren.

Gliederung der Ausbildung

Berufsübergreifender Lernbereich: 15 Wochenstunden in zwei Jahren

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaft
  • Mitarbeiterführung, Berufs- und Arbeitspädagogik

Berufsbezogener Lernbereich – Kernbereich: 45 Wochenstunden in zwei Jahren

  • Informationstechnik – Technische Kommunikation mit Übungen
  • Produktionsplanung und Produktionssteuerung
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Qualitätsmanagement
  • Energietechnik I
  • Energietechnik II
  • Systemtechnik
  • Gebäude- und Informationstechnik
  • Produktionslogistik und Produktionsorganisation

Im 2. Ausbildungsjahr ist ein Projekt in den berufsbezogenen Lernbereichen mit einem Stundenanteil von mindestens 4 Wochenstunden durchzuführen.

Als zusätzliches Angebot besteht die Möglichkeit, den Ausbildereignungsschein, den REFA-Grundschein Teil 1 (Arbeitssystem- und Prozessgestaltung) und Teil 2 (Prozessdatenmanagement) sowie den REFA-Prozessorganisator zu erwerben.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Fachschule Elektrotechnik kann aufgenommen werden, wer

  • den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt,
  • eine einschlägige berufliche Erstausbildung erfolgreich abgeschlossenen hat und eine mindestens einjährige entsprechende berufliche Tätigkeit nachweist oder eine mindestens siebenjährige einschlägige Berufstätigkeit aufweist und
  • den Berufsschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss besitzt.
Aufnahmebestätigung

Die Bewerber erhalten einen Bescheid über die Aufnahme. Die Aufnahme erfolgt vorbehaltlich der Erfüllung aller geforderten Voraussetzungen.

Hinweise

Von Studierenden, die ihre Ausbildung selbst finanzieren, beispielsweise über das Meister-BAföG, erheben wir als staatliche Schule keine Studiengebühren und keine Prüfungsgebühren.

Berechtigungen

Mit der erfolgreichen Abschlussprüfung wird die Berufsbezeichnung

Staatlich geprüfter Techniker/Staatlich geprüfte Technikerin – Fachrichtung Elektrotechnik – und die Fachhochschulreife erworben.

Anmeldung

Der Anmeldung sind folgende Unterlagen beizufügen (Fotokopien beglaubigt):

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Personalausweises
  • Abschlusszeugnis der letzten allgemeinbildenden Schule
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Gesellenbrief/Facharbeiterbrief
  • Bescheinigungen bzw. Zeugnisse über die Dauer der Berufspraxis nach der Ausbildung
Anmeldung